26. Januar 2021

Erste Erfahrungen mit Düngerstreuer in LEMKEN-Blau

Die Erwartungen von Landwirt Daniel Biedemann wurden voll erfüllt!


Steigende Wasserschutzauflagen und hohe Düngerkosten machen die Düngung immer anspruchsvoller. Die Zielsetzung für den Landwirt lautet, Pflanzennährstoffe maximal effizient einzusetzen.

LEMKEN bietet mit folgenden Düngerstreuer-Baureihen für jeden Betrieb die passende Lösung:

  • Spica: Behältergröße zwischen 900 und 2.100 Liter, Arbeitsbreite bis 24 Meter, solide Technik und einfache Handhabung
  • Tauri: Behältergröße bis 3.000 Liter, Arbeitsbreite bis 36 Meter, gehobene Ausstattungen wie Wiegesystem, Teilbreitenschaltung und ISOBUS Vorbereitung
  • Polaris: Behältergröße bis 4.000 Liter, Arbeitsbreite bis 50 Meter, ausgefeilte Techniken wie GPS-gestütztes ECONOV Section Control-System oder Epsilon-Wurfschaufeln

Unabhängig von der Ausstattung bestechen alle Düngerstreuer durch die LEMKEN-typische hohe Fertigungs- und Arbeitsqualität.

Das Highlight: Die Teilbreitenschaltung
Eine Besonderheit ist das ECONOV Section Control-System. Es ist in dieser Form einzigartig auf dem Markt. ECONOV schaltet 12 Teilbreiten am Vorgewende bzw. an Feldkeilen automatisch aus und ein, sobald es zu Überlappungen oder unbehandelten Teilflächen kommt. Auf diese Weise verhindert das System eine Über- bzw. Unterdüngung einzelner Teilbereiche und spart mindestens 6 Prozent Dünger ein.

Die Teilbreitenschaltung war für Landwirt Daniel Biedemann aus Kevelaer (Niederrhein) ein Grund für die Anschaffung eines Polaris 14. Seine Betriebsflächen sind vielfach unregelmäßig geformt und weisen zahlreiche Keile auf. Sie waren mit seinem bisherigen Streuer nicht gleichmäßig zu düngen. Biedemann: „Aufgrund der neuen Düngeverordnung muss ich meine Stickstoffdüngung um 20 Prozent reduzieren. Ich setze jedes Kilogramm Dünger jetzt noch gezielter ein.“  

Streuen bis zur Feldgrenze
Eine weitere Stärke der neuen LEMKEN-Streuer ist das Grenzstreuen mit dem TRIBORD 2D- bzw. 3D-System bis exakt an die Feldgrenze. Die verschiedenen Modi werden über die einen variierenden Aufgabepunkt und eine spezielle Grenzstreuschaufel ermöglicht. Es ist wird also kein umlenkender Streufächer in den abgeworfenen Dünger hineingeschwenkt. Das Düngerkorn bleibt intakt und behält seine Flugeigenschaften.

Die Welt der Landwirtschaft wird durch Spica-, Tauri- und Polaris-Düngerstreuer noch blauer. Und damit das so bleibt, legt LEMKEN größten Wert auf eine beständige Lackierung der Bauteile, die dem korrosiven Dünger ausgesetzt sind. Die Qualitätsvorgaben sind deutlich höher als in der Automobilindustrie!

Klare Empfehlung für LEMKEN Düngerstreuer
Biedemann hat mehrere LEMKEN-Maschinen im Einsatz und baut auf seine Erfahrungen mit der Marke: „Ich will von der gewohnt hohen Servicequalität und der schnellen Ersatzteilversorgung auch zukünftig profitieren.“ Seine ersten Erfahrungen mit dem neuen Polaris 14-Düngerstreuer waren sehr positiv: „Die intuitive und komfortable Bedienung sowie die genaue Arbeit der Teilbreitenschaltung haben meine Erwartungen voll und ganz erfüllt.“

Erste Erfahrungen mit Düngerstreuer in LEMKEN-Blau
Josef Biedemann: Erfahrungen mit Düngerstreuer mit Teilbreitenschaltung